Infos einblenden Menü einblenden
Bildungscampus Trier

Die städtebauliche Zielplanung sieht für eine Erweiterung des Brüderkrankenhauses auf der Nordostseite einzelne Baukörper für ein Bildungshaus, ein Ärztehaus und ein Wohnhaus vor. Diese nehmen Rücksicht auf die vorhandene Struktur und bieten den Vorteil, dass die Umsetzung stufenweise erfolgen kann. Mit der Realisierung des Bildungshauses wird der erste Baustein der Planung umgesetzt. Die Lochfassade ist mit einer stark strukturierten, hell getönten Putzoberfläche geplant. Die Aufteilung im Inneren ist funktional und einfach ausgerichtet. Die Einfachheit soll den Fokus auf das Wichtige offen legen und Ablenkung vermeiden. Das zentrale Treppenhaus wird über ein verglastes Atrium mit Tageslicht versorgt und verbindet die drei Etagen offen miteinander. Die Stahlbeton-Tragkonstruktion erhält ein 22 cm starkes Wärmedämmverbundsystem, um einen KfW 55 Standard zu erreichen. Ein Flachdach mit extensiver Begrünung bildet auf 35 cm starker Dämmung den oberen Abschluss. Über die zentrale Lüftungsanlage werden die Räume kontrolliert mit frischer Luft versorgt und über die Fußbodenheizung zu allen Jahreszeiten temperiert. Die Energie dafür liefert eine Geothermie-Wärmepumpe.