Infos einblenden Menü einblenden
In einer Arbeitsgemeinschaft mit dem Architekten Korbach-Wirz erhalten die Architekten Naujack Rind Hof im Herbst 2014 den Auftrag für die Neugestaltung der sogenannten „Neuen Mitte“ in Urbar. Die Ortsgemeinde beabsichtigt die Errichtung eines neuen 5-gruppigen Kindergartens. Eine Kapelle mit ca. 60 Sitzplätzen sowie Räume für die Gemeinde- und Jugendarbeit wird durch das Bistum Trier als Ersatz für die bisherige Kirche St. Peter und Paul vorgesehen. Die Ideen für die städtebauliche Entwicklung sind unter folgenden Leitsätzen entwickelt worden:

- Der Kindergarten sollte so lange, bis die neuen Räumlichkeiten bezogen werden können, bestehen bleiben.
- Kindergarten, Kapelle und der alte Glockenturm bilden mit dem Spielplatz unter den Schatten spendenden Bäumen ein bauliches Ensemble.
- Die starke Hanglage ist für die Erschließung, Plätze und Freiräume und für die Adressenbildung sinnvoll zu nutzen.

An der Stelle des alten Kindergartens kann eine Bebauung entstehen, die im Eingangsgeschoss Dienstleistungen und in den oberen Geschossen Appartementwohnungen in unterschiedlichen Größen aufnimmt.